Linda Stagni
Curriculum vitae

Linda Stagni ist Doktorandin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und an der Professur von Maarten Delbeke.

Sie studierte Architektur am Politecnico di Milano und an der Universität Stuttgart. Ihre Masterarbeit schrieb sie über die Rekonstruktion von Köln und Frankfurt nach dem Zweiten Weltkrieg. 2008-2010 arbeitete sie als Teil des italienischen Forschungskollektivs Gizmo am Politecnico in Mailand als Lehrassistentin. 2016 schloss Linda Stagni ihren MAS am gta mit einer Arbeit über den schweizer Kunsthistoriker Joseph Gantner und dessen Rolle als Herausgeber der Zeitschrift Das Werk ab. Seitdem forscht sie über schweizer Architekturzeitschriften der Zwischenkriegszeit als Vermittler moderner Architektur. Sie interessiert sich darüber hinaus für Medien, die Klassifizierungen in der Architektur hervorrufen, wie Architekten-Websitesund Architektenmonographien. Ein weiteres Forschungsinteresse umfasst Typologien in der Architekturausbildung und im Architekturdiskurs in Italien.

Linda Stagni ist auch selbst architekturpublizistisch tätig, mit Artikeln in Hochparterre (online), Gizmo und trans; für die letztere Zeitschrift fungierte sie 2015 als Mitherausgeberin. Sie ist Mitorganisatorin der Doc-Talks, einer wöchentlichen Reihe von Treffen zum informellen Austausch unter Doktoranden über Forschungsthemen und -methoden, und sie hat in Italien und in der Schweiz als praktische Architektin gearbeitet.

(Dissertationsvorhaben)